Soziale Netzwerke gegen Nazis

Knuddels.de gegen Nazis

Rechtsextreme sind in allen sozialen Netzwerken in Deutschland unterwegs und versuchen dort, ihre hasserfüllten, rassistischen, antisemitischen und menschenverachtenden Botschaften zu platzieren. Um dagegen ein Zeichen zu setzen, beteiligt sich Knuddels.de an der von www.netz-gegen-nazis.de, dem Informationsportal der Amadeu Antonio Stiftung und der ZEIT, initiierten Kampagne Soziale Netzwerke gegen Nazis!



Soziale Netzwerke gegen Nazis


Am 11.10.2010 ist die Kampagne Soziale Netzwerke gegen Nazis gestartet. In dieser Kampagne engagieren sich insgesamt 20 deutschsprachige Community bzw. Soziale Netzwerke und beziehen Stellung gegen Rechts. Natürlich ist auch Knuddels.de dabei und möchte sich zusammen mit den übrigen Teilnehmern dieser Kampagne gegen Rechtsextremismus positionieren und Euch als demokratischen Userinnen und Usern vermitteln, dass wir auf Eurer Seite sind und nicht auf der von Rechtsextremen, Neonazis, Rassisten, Antisemiten und anderen Menschenfeinden. Wir möchten zeigen, dass wir vor dem Problem des Rechtsextremismus im Internet und in den Communitys/Sozialen Netzwerken nicht die Augen verschließen, sondern aktiv dagegen vorgehen. Die Beteiligung an der Kampagne Soziale Netzwerke gegen Nazis ist da nur ein Schritt von vielen.

Wir hoffen aber, dass wir mit dieser Kampagne, die vom 11. Oktober bis 17. Oktober 2010 laufen wird, eine möglichst große Aufmerksamkeit und Senisbilisierung erreichen und gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Hass setzen können.

Wer ist dabei?


Neben Knuddels.de engagieren sich noch die folgenden anderen Communitys/Netzwerke in der Kampagne Soziale Netzwerke gegen Nazis: Bendecho.com, Clipfish.de, Ednetz.de, Fudder.de, Jappy.de, Kicker.de, KWICK.de, MeineLeute.de, Spion-Gruppe, MySpace.com, MyVideo.de, Schueler.cc, Spin.de, Stayfriends.de, Studentum.de, VZGruppe (SchülerVZ, StudiVZ, MeinVZ), Webcity.de - die Community von Webmail.de, Wer-kennt-wen.de, Youtube.

Warum engagiert sich Knuddels.de gegen Nazis?


Knuddels.de möchte all seinen Nutzern ermöglichen, in familiärer, respektvoller und freundlicher Atmosphäre mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, sich mit diesen zu unterhalten und gegebenenfalls sogar neue Freundschaften zu schließen. Knuddels soll daher ein Ort der freundschaftlichen Begegnung mit anderen Menschen sein. Hass, Vorurteile und Diskriminierung stehen jedoch in direktem Gegensatz zu diesem Ideal. Daher können wir es nicht dulden, wenn versucht wird, rechte Propaganda über unseren Chat zu verbreiten, um junge Menschen zu manipulieren. Wer andere Menschen nicht mit Respekt behandelt, sondern aufgrund von Hautfarbe, Herkunft, Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung diskriminiert, kann keinen Platz bei Knuddels.de finden.

Was tut Knuddels.de gegen Nazis?



Knuddels.de hat zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um rechtsextreme Umtriebe im Chat zu unterbinden. So gibt es z.B. einen technischen Filter, der eine Anmeldung mit einschlägigen rechtsextremen Nicknamen unterbindet.

Rechtsextreme Nutzer, die durch entsprechende Parolen, Postings oder ihre Profilgestaltung auffallen, werden zudem gesperrt.

Sowohl in den AGB als auch im Chat-Knigge von Knuddels.de ist festgehalten, dass über Knuddels.de keine Inhalte veröffentlich werden dürfen, die diskriminierender, beleidigender oder gewaltverherrlichender Natur sind. Außerdem ist das Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen sowie Volksverhetzung durch Verbreitung von Schriften verfassungswidriger Organisationen natürlich ebenfalls ausdrücklich untersagt.

Bei Knuddels.de gibt es zudem ein Anti-Extremismus-Team, das aus ehrenamtlichen Helfern besteht und sich dem Kampf gegen Extremismus bei Knuddels.de widmet. Dieses Team führt unter der Adresse www.knuddels-gegen-extremismus.de eine eigne Webpräsenz, auf der User über Extremismus aufgeklärt werden und aufgezeigt wird, wie man Extremismus erkennen kann. Diese Seite beinhaltet unter anderem Informationen zu Zahlencodes, Sprachcodes, Fahnen/Flaggen/Symbolen, Musik, Organisationen und einen Bandindex. Zudem wird auf dieser Seite auch darüber informiert, wie extremistische Postings oder Profile bei Knuddels.de gemeldet werden können.


Was kann ich tun, wenn ich auf ein rechtsextremistisches Posting/Profil stoße?


Wenn Du bei Knuddels.de auf ein rechtsextremistisches Profil oder Posting stößt etc., kannst Du dieses im Chat über unser Meldesystem melden. Hierzu dückst Du auf den Meldebutton, den du unten rechts im Chatfenster findest. Anschließend wählst Du in dem Dir nun angezeigten Menü die Art der Meldung aus. Bei rechtsextremen Verstößen kommen die folgenden Verstoßarten in Betracht:

  • verbotene Äußerung -> Verfassungsfeindlich/ politisch extrem
  • Profil-Verstoß -> verfassungsfeindlich/ politisch extrem
  • HP-Verstoß -> verfassungsfeindlich/ politisch extrem
  • Nickname unzulässig -> verfassungsfeindlich/ politisch extrem
  • Foto-Verstoß -> sonstiger AGB-Verstoß
Natürlich kannst Du auch eine E-Mail mit einem Screenshot des Verstoßes an das Anti-Extremismus-Team unter der Adresse AET@knuddels.de senden.